Angebote zu "Journalismus" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Das neue Handbuch des Journalismus und des Onli...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Klassiker 2.0Die ideale Orientierung für Berufseinsteiger - undNeues für alte Hasen:- Formen des Journalismus- Fallstricke des Handwerks- Arbeiten in Online- und PR-Redaktionen- Richtig recherchieren- Schreiben und den Leser fesseln- Adressen von Journalistenschulen undZeitungen, die Volontäre ausbilden- Informationen über Hochschul-Studiengänge- Lexikon journalistischer Fachausdrücke- Lexikon unbrauchbarer Wörter

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Politik. Basiswissen für die Medienpraxis
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

olitikjournalismus ist die Keimzelle des Journalismus - in mehrfacher Hinsicht: Zum einen historisch gesehen - bis ins 19. Jahrhundert gab es kaum Differenzierungen, Journalismus war immer auch politischer Journalismus - zum anderen demokratietheoretisch. Begriffe wie "vierte Gewalt" oder Kontroll- und Beobachterfunktion, die den Journalismus in der Gesellschaft verorten, stammen originär aus dem Politikjournalismus bzw. werden auf ihn angewandt. Im Band "Politik" wird die gesamte Bandbreite dieses zentralen journalistischen Tätigkeitsfeldes für Berufseinsteiger und Medieninteressierte aufgezeigt. Zudem werden Fallbeispiele als Diskussionsgrundlage für Dozenten und Hochschullehrer zur Verfügung gestellt.Politikjournalisten leisten nach wie vor zentrale Aufgaben für die Gesellschaft - auch wenn ihr Informations- und Vermittlungsmonopol von neuen digitalen Formen der Web 2.0 Kommunikation herausgefordert wird. Diese Entwicklung reflektiert der Band ebenso wie die Themenfelder Lobbyismus, TV-Duelle, Hintergrundgespräche, Newsdesks oder investigative Recherche. Neben dem Überblick über die berufliche Möglichkeiten und Arbeit in den verschiedenen Mediengattungen Print, TV, Hörfunk und Online liefert der Band vor allem konkrete Eindrücke aus der Berufspraxis: Erfahrene Politikjournalisten berichten in Gastbeiträgen, erfolgreiche Kollegen werden porträtiert, Chefredakteure geben Antworten in Kurzinterviews. Somit erfährt der Leser nicht nur etwas über die Traditionen dieses Berufsbildes, sondern erhält auch wertvolle Anregungen zu seiner künftigen Entwicklung. Abgerundet wird das Buch durch Checklisten und einen umfassenden Service-Teil.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Politik. Basiswissen für die Medienpraxis
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

olitikjournalismus ist die Keimzelle des Journalismus - in mehrfacher Hinsicht: Zum einen historisch gesehen - bis ins 19. Jahrhundert gab es kaum Differenzierungen, Journalismus war immer auch politischer Journalismus - zum anderen demokratietheoretisch. Begriffe wie "vierte Gewalt" oder Kontroll- und Beobachterfunktion, die den Journalismus in der Gesellschaft verorten, stammen originär aus dem Politikjournalismus bzw. werden auf ihn angewandt. Im Band "Politik" wird die gesamte Bandbreite dieses zentralen journalistischen Tätigkeitsfeldes für Berufseinsteiger und Medieninteressierte aufgezeigt. Zudem werden Fallbeispiele als Diskussionsgrundlage für Dozenten und Hochschullehrer zur Verfügung gestellt.Politikjournalisten leisten nach wie vor zentrale Aufgaben für die Gesellschaft - auch wenn ihr Informations- und Vermittlungsmonopol von neuen digitalen Formen der Web 2.0 Kommunikation herausgefordert wird. Diese Entwicklung reflektiert der Band ebenso wie die Themenfelder Lobbyismus, TV-Duelle, Hintergrundgespräche, Newsdesks oder investigative Recherche. Neben dem Überblick über die berufliche Möglichkeiten und Arbeit in den verschiedenen Mediengattungen Print, TV, Hörfunk und Online liefert der Band vor allem konkrete Eindrücke aus der Berufspraxis: Erfahrene Politikjournalisten berichten in Gastbeiträgen, erfolgreiche Kollegen werden porträtiert, Chefredakteure geben Antworten in Kurzinterviews. Somit erfährt der Leser nicht nur etwas über die Traditionen dieses Berufsbildes, sondern erhält auch wertvolle Anregungen zu seiner künftigen Entwicklung. Abgerundet wird das Buch durch Checklisten und einen umfassenden Service-Teil.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Kultur. Basiswissen für die Medienpraxis
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturberichterstattung ist eines der kreativsten Arbeitsfelder im Journalismus. Ob traditionell zuständig für Hochkultur oder als Feuilleton mit Allzuständigkeitsanspruch, das sich als Forum politischer und gesellschaftlicher Debatten versteht: Kulturjournalismus ist heute mehr denn je auch ein publizistisches Feld, das Kultur als Rahmen sozialen Handelns versteht. Das Tätigkeitsprofil umfasst eine denkbar große thematische Spannbreite, das der vorliegende Band übersichtlich und verständlich für Berufseinsteiger, Dozenten und Hochschullehrer sowie Medien- und Kulturinteressierte vorstellt: von bildender Kunst bis Kochkunst, von Museum bis Mode, von Pop bis Politik, von Theater bis Technik. Kulturjournalismus wird dabei nicht nur in den klassischen Mediengattungen Print, Radio und TV, sondern auch als Massenphänomen im Internet behandelt, wo sich die Mediennutzer als Kritiker üben, über Social Networks ihre Lieblingswerke empfehlen und sich rege an gesellschaftspolitischen Diskussionen beteiligen. Neben einem Überblick über die beruflichen Möglichkeiten beschreibt der Band auch konkrete Fallstricke aus der Berufspraxis: Erfahrene Kulturjournalisten berichten über ihre Arbeit und schildern, wie sie professionelle Schwierigkeiten gemeistert haben. Porträts erfolgreicher Kritiker, Reporter und Redakteure geben anschaulich Einblick in viel versprechende Karrieren und persönliche Antriebe. Checklisten und ein Serviceteil mit Ausbildungsführer und wichtigen Kontaktadressen zeigen Wege in den Beruf. Darüber hinaus werden die einflussreichsten Kulturmedien vorgestellt und ein Blick auf die lange Tradition des Kulturjournalismus und seinen Wandel im digitalen Zeitalter geworfen.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Kultur. Basiswissen für die Medienpraxis
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturberichterstattung ist eines der kreativsten Arbeitsfelder im Journalismus. Ob traditionell zuständig für Hochkultur oder als Feuilleton mit Allzuständigkeitsanspruch, das sich als Forum politischer und gesellschaftlicher Debatten versteht: Kulturjournalismus ist heute mehr denn je auch ein publizistisches Feld, das Kultur als Rahmen sozialen Handelns versteht. Das Tätigkeitsprofil umfasst eine denkbar große thematische Spannbreite, das der vorliegende Band übersichtlich und verständlich für Berufseinsteiger, Dozenten und Hochschullehrer sowie Medien- und Kulturinteressierte vorstellt: von bildender Kunst bis Kochkunst, von Museum bis Mode, von Pop bis Politik, von Theater bis Technik. Kulturjournalismus wird dabei nicht nur in den klassischen Mediengattungen Print, Radio und TV, sondern auch als Massenphänomen im Internet behandelt, wo sich die Mediennutzer als Kritiker üben, über Social Networks ihre Lieblingswerke empfehlen und sich rege an gesellschaftspolitischen Diskussionen beteiligen. Neben einem Überblick über die beruflichen Möglichkeiten beschreibt der Band auch konkrete Fallstricke aus der Berufspraxis: Erfahrene Kulturjournalisten berichten über ihre Arbeit und schildern, wie sie professionelle Schwierigkeiten gemeistert haben. Porträts erfolgreicher Kritiker, Reporter und Redakteure geben anschaulich Einblick in viel versprechende Karrieren und persönliche Antriebe. Checklisten und ein Serviceteil mit Ausbildungsführer und wichtigen Kontaktadressen zeigen Wege in den Beruf. Darüber hinaus werden die einflussreichsten Kulturmedien vorgestellt und ein Blick auf die lange Tradition des Kulturjournalismus und seinen Wandel im digitalen Zeitalter geworfen.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Kultur. Basiswissen für die Medienpraxis
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturberichterstattung ist eines der kreativsten Arbeitsfelder im Journalismus. Ob traditionell zuständig für Hochkultur oder als Feuilleton mit Allzuständigkeitsanspruch, das sich als Forum politischer und gesellschaftlicher Debatten versteht: Kulturjournalismus ist heute mehr denn je auch ein publizistisches Feld, das Kultur als Rahmen sozialen Handelns versteht. Das Tätigkeitsprofil umfasst eine denkbar große thematische Spannbreite, das der vorliegende Band übersichtlich und verständlich für Berufseinsteiger, Dozenten und Hochschullehrer sowie Medien- und Kulturinteressierte vorstellt: von bildender Kunst bis Kochkunst, von Museum bis Mode, von Pop bis Politik, von Theater bis Technik. Kulturjournalismus wird dabei nicht nur in den klassischen Mediengattungen Print, Radio und TV, sondern auch als Massenphänomen im Internet behandelt, wo sich die Mediennutzer als Kritiker üben, über Social Networks ihre Lieblingswerke empfehlen und sich rege an gesellschaftspolitischen Diskussionen beteiligen. Neben einem Überblick über die beruflichen Möglichkeiten beschreibt der Band auch konkrete Fallstricke aus der Berufspraxis: Erfahrene Kulturjournalisten berichten über ihre Arbeit und schildern, wie sie professionelle Schwierigkeiten gemeistert haben. Porträts erfolgreicher Kritiker, Reporter und Redakteure geben anschaulich Einblick in viel versprechende Karrieren und persönliche Antriebe. Checklisten und ein Serviceteil mit Ausbildungsführer und wichtigen Kontaktadressen zeigen Wege in den Beruf. Darüber hinaus werden die einflussreichsten Kulturmedien vorgestellt und ein Blick auf die lange Tradition des Kulturjournalismus und seinen Wandel im digitalen Zeitalter geworfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Politik
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

olitikjournalismus ist die Keimzelle des Journalismus - in mehrfacher Hinsicht: Zum einen historisch gesehen - bis ins 19. Jahrhundert gab es kaum Differenzierungen, Journalismus war immer auch politischer Journalismus - zum anderen demokratietheoretisch. Begriffe wie "vierte Gewalt" oder Kontroll- und Beobachterfunktion, die den Journalismus in der Gesellschaft verorten, stammen originär aus dem Politikjournalismus bzw. werden auf ihn angewandt. Im Band "Politik" wird die gesamte Bandbreite dieses zentralen journalistischen Tätigkeitsfeldes für Berufseinsteiger und Medieninteressierte aufgezeigt. Zudem werden Fallbeispiele als Diskussionsgrundlage für Dozenten und Hochschullehrer zur Verfügung gestellt.Politikjournalisten leisten nach wie vor zentrale Aufgaben für die Gesellschaft - auch wenn ihr Informations- und Vermittlungsmonopol von neuen digitalen Formen der Web 2.0 Kommunikation herausgefordert wird. Diese Entwicklung reflektiert der Band ebenso wie die Themenfelder Lobbyismus, TV-Duelle, Hintergrundgespräche, Newsdesks oder investigative Recherche. Neben dem Überblick über die berufliche Möglichkeiten und Arbeit in den verschiedenen Mediengattungen Print, TV, Hörfunk und Online liefert der Band vor allem konkrete Eindrücke aus der Berufspraxis: Erfahrene Politikjournalisten berichten in Gastbeiträgen, erfolgreiche Kollegen werden porträtiert, Chefredakteure geben Antworten in Kurzinterviews. Somit erfährt der Leser nicht nur etwas über die Traditionen dieses Berufsbildes, sondern erhält auch wertvolle Anregungen zu seiner künftigen Entwicklung. Abgerundet wird das Buch durch Checklisten und einen umfassenden Service-Teil.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Klatsch. Basiswissen für die Medienpraxis
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Klatschjournalisten gelten als die Stiefkinder des Journalismus und genießen in der Regel einen Außenseiterstatus. Ihre zweifelhafte Reputation beziehen sie aus Vorurteilen, die noch immer durch TV-Serien wie Kir Royal geprägt sind. Ihre Arbeit gilt als pure Unterhaltung, die ihrem Publikum zur Weltflucht dient. Diese Sichtweise lässt jedoch sowohl außer Acht, dass anhand von Klatschgeschichten nicht nur Realitätsbilder vermittelt, Gesprächsgegenstände zur Verfügung gestellt, Diskussionsprozesse und Integrationsvorgänge angeregt sowie Lebenseinstellungen, Werte und Verhaltensmuster vermittelt werden, die begrifflichen Unschärfen verschleiern auch, dass die Selektions- und Recherchemechanismen im Klatsch journalistischer Natur sind. Auch deshalb findet sich in der Journalismusforschung nur wenig zur praktischen Arbeitsweise und gesellschaftlichen Relevanz von Klatsch. Der vorliegende Band ist deshalb auf mehreren Ebenen eine Pionierleistung: Er bietet einen kritischen Überblick über den Forschungsstand zum Klatschjournalismus und beleuchtet das weitgefächerte Spektrum dieses schillernden journalistischen Tätigkeitsfeldes sowohl für Berufseinsteiger, als auch für fortgeschrittene Journalisten, Dozenten und Hochschullehrer, die allesamt einen Einblick in die Materie gewinnen wollen. Neben einem Abriss über Chancen und Stolpersteine gibt der Band greifbare Einblicke in die Praxis, die durch Checklisten, Porträts, Analysen, Kommentare sowie ein Memorandum zur Rechtslage angereichert werden. Dabei schöpft das Autorinnen-Team aus seiner 40-jährigen journalistischen Praxiserfahrung. Als erstes Lehrbuch über Klatschjournalismus stellt der Band längst überfällige Lehrinhalte für ethisch und journalistisch qualifizierte Klatschbeiträge - ob in Print, Fernsehen und Internet - bereit.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Das neue Handbuch des Journalismus und des Onli...
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ideale Orientierung für Berufseinsteiger - undNeues für alte Hasen:- Formen des Journalismus- Fallstricke des Handwerks- Arbeiten in Online- und PR-Redaktionen- Richtig recherchieren- Schreiben und den Leser fesseln- Adressen von Journalistenschulen undZeitungen, die Volontäre ausbilden- Informationen über Hochschul-Studiengänge- Lexikon journalistischer Fachausdrücke- Lexikon unbrauchbarer Wörter

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot